Zum Inhalt springen

Härtere Saiten aufziehen

Daisystory #006

Nein, es geht nicht um Erziehung oder Politik. Auf meiner Epiphone Casino Coupe – mein Cabrio im Gitarrenrack (!) – bevorzuge ich die härteren Jazz-Saiten. Damit bleibt die Stimmung länger stabil und die Gitarre klingt nach meinem Geschmack um Welten besser.

Der Nachteil ist, dass härtere Saiten stärkere Fingermuskeln erfordern und das flüssige Spielen viel mehr Übung braucht. Doch es lohnt sich. Das beherztere Zugreifen wirkt sich sehr positiv aufs Timing aus. Schludern geht nicht mehr. Man lernt präziser spielen.

Das hat mich an die Ausdauer-Themen sonst im Leben erinnert. Keine kunstvolle Fähigkeit, kein grösseres Ziel, kein langer Weg ist ohne Ausdauer machbar. Weder in der Musik, noch im Leben überhaupt. Erst recht nicht, wenn man Jesus nachfolgen will. Das Zitat, das ich zu diesem Thema entdeckt habe, hat es gleich doppelt in sich. Ausdauernd dranbleiben im Glauben braucht Kraft. Aber aus diesem Glauben kommt auch Kraft…

Ihr werdet ihn immer besser kennen lernen und das ganze Ausmaß seiner herrlichen Kraft und Stärke erfahren, damit ihr geduldig und ausdauernd euren Weg gehen könnt. Ihr habt wirklich allen Grund, Gott, dem Vater, voll Freude dafür zu danken.

Quelle des Zitats: Bibel, Brief an die Kolosser, Kapitel 1, Verse 11-12
Bildquelle: D’Addario

Zum Beitrag auf Instagram

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.